Autor

Chris Wiese Chris Wiese, korrekterweise Christian Wiese, aber so nennt mich eigentlich niemand, ist mein Name.

Geboren wurde ich am gleichen Tag, an dem Mutter Theresa in Neu-Dehli mit dem Jawaharlal-Nehru-Preis ausgezeichnet wurde und die NATO-Staaten die Warschauer-Pakt-Staaten zu den MBFR-Gesprächen über Truppenreduzierung in Mitteleuropa eingeladen haben. Das Wetter war an diesem 16.11.1972 – ich weiß es noch ganz genau – mit 5° Aussentemperatur etwas frisch, aber relativ trocken.

Großgeworden mit der Roten Armee Fraktion, der Angst vor dem finalen Atomkrieg, Punk und Neuer Deutscher Welle, politisiert durch den Ost-West-Konflikt und die geistig-moralische Wende eines Helmut Kohls, habe ich mich zum Abitur durchgekämpft und den Grundwehrdienst geleistet (weil dieser mit 12 Monaten kürzer war als der Ersatzdienst).

Es folgen Jahre, in denen ich als Lebenkünstler bezeichnet wurde und spät eine kaufmännische Ausbildung, die mich über verschiedene Stationen zum IT-Vertriebsbeauftragter geleitet hat. Dieser Job beinhaltete ausreichend Verhaltensmuster, die mich zur Kündigung überzeugten. Seit 2005 bin ich freier Programmierer, seit diesem Jahr kommt dieser Blog hinzu.

Ich beanworte gerne alle Fragen zu meiner Person bis zu einer nicht öffentlich definierten intimen Grenze. Schicke mir einfach eine Mail an chris@basisweb.de.